Loading...
3. Solarplexus Chakra 2018-02-14T10:38:22+00:00

3. CHAKRA SOLARPLEXUS CHAKRA

3. CHAKRA (MANIPURA)
SOLARPLEXUS CHAKRA
Solarplexus-Chakra (3. Chakra, Manipura): Gedanken und Willen. Bedeutung, Aufgabe, Farbe, Störungen, Blockaden und Öffnen des Solarplexuschakras.
3. Chakra (Sanskrit: Manipura = leuchtender Juwel)
Das Solarplexuschakra steht in Resonanz zur Farbe gelb und befindet sich als drittes Haupt-Chakra auf Höhe der auslaufenden Rippenbögen, in der Mitte des Oberbauches, knapp unter dem Sonnengeflecht bzw. Solarplexus. Es steht in Resonanz zum Emotional- und Mentalkörper und verarbeitet die Informationen dieser Erfahrungsebenen. Sein Element ist das Feuer.

Die Themen des Solarplexuschakras sind:
Mentales, Gedanken, Glaubenssätze, Persönlichkeit, Selbstsicherheit, Willen, Macht, Handeln, Kontrolle, innere Identitäten, niederer Verstand und Intellekt, Unterbewusstsein.

Übersicht Solarplexus-Chakra
Nachfolgend sind die wichtigsten Informationen und Zuordnungen das Solarplexuschakra betreffend zusammengefasst:

Name
Solarplexus-Chakra, Manipura (Sanskrit)
Lage im Körper
Oberhalb des Nabels, auf dem Solarplexus
Resonanz-Energiekörper
Emotionalkörper, Mentalkörper
Farbe
Gelb
Element
Feuer
Resonanz-Alter
5. bis 12. Lebensjahr
Geistige Qualitäten
Gedankenformen, Willen, Sitz unserer Persönlichkeit, Identitäten, persönliche Macht, Bauchgefühl/unterbewusste Intuition, Verantwortung, Grenzsetzung, Tatkraft, Ausgeglichenheit
Blockierende Ängste
Angst, die Kontrolle zu verlieren; Angst vor Wut; Angst vor Kritik und Versagen
Zugehörige endokrine Drüse / Nervengeflecht
Bauchspeicheldrüse / Solar Plexus
Hormone
Insulin, Glucagon
Sinn
Sehvermögen
Unterstützung durch Steine
Bernstein, Citrin, Tigerauge, Topas, gelber Turmalin
durch Aroma
Kamille, Zitrone, Anis, Grapefruit, Fenchel
durch Räucherstoffe
Benzoe, Nelke, Rosmarin, Cistrose, Kamille, Immortelle, Weihrauch, Melisse, Sandelholz, Zimt
durch Nahrung
Wärmende Gewürze: Schwarzer Pfeffer, Chilli, Ingwer, Zimt, Nelken, Piment, etc.
Saaten zur Kühlung übermäßigen Feuers: Fenchel, Anis, Kümmel, Leinsamen, Sonnenblumenkerne
Wärmende Kohlenhydrate: Buchweizen, Mais, Hafer, Hirse, Weizen, Dinkel, … gekocht, als Nudeln, Brot, Müsli, Esskastanien usw.
Wärmende Proteine: Linsen, Kichererbsen … bevorzugt als Eintopf.
Wärmende Gemüse: Fenchel, verschiedene Kohlsorten, etc.
Wärmende Getränke: Zimttee, Ingwerwasser, Tee aus oben stehenden Kräutern
Bedeutung und Aufgabe
Das Solarplexuschakra ist der Sitz unseres Selbstverständnisses als Person, unserer persönlichen Macht und Kraft.

Dies hat vielfach in der Spiritualität den negativen Beigeschmack des „Egos“ – zu Unrecht, denn man kann nichts transzendieren, was man nicht zuvor voll integriert hat. Entsprechend ist die Entwicklung einer gesunden, kraftvollen Persönlichkeit ein wichtiger Schritt in einer nachhaltigen spirituellen Entwicklung. Es ist diese Persönlichkeit, die letztlich zum Gefäß für die Seele wird, durch das sie sich in der Welt ausdrücken kann.

Im Solarplexuschakra ist vor allem mit unseren Verdauungsorganen verbunden – eine Manifestation seiner energetischen Funktion. Hier werden unsere Erfahrungen und komplexeren Emotionen „verdaut“ und in eine mentale Struktur gebracht. Hier liegen die Grundlagen für das Denken in mentalen Begriffen, durch das wir unsere Erlebnisse bewusst und unbewusst verarbeiten. Aus diesem Prozess entsteht eine mentale Struktur aus Gedankenformen und Überzeugungen, die zu unserer Selbstwahrnehmung als Persönlichkeit wird.

Um unsere Lebenserfahrungen herum bildet sich also eine Identität als Person – tatsächlich handelt es sich eher um eine vielschichtige Ansammlung verschiedener Identitäten. Das Solarplexus-Chakra ist der Zugang zu unseren inneren Identitäten (z.B. inneres Kind) in Form von gespeicherten Erfahrungen und Ängsten, von tief verwurzelten, unbewussten Gedanken- und Verhaltensmustern.

Ein großes Thema des Solarplexuschakras ist Macht und Kraft – im besten Fall in Form von Selbstbewusstsein, Klarheit, Integrität und Handlungsfähigkeit als Person. Das Element des Chakras ist das Feuer und sowohl im indischen als auch im deutschen Namen finden sich das Leuchten, bzw. die Sonne wieder. Dies ist ein starkes Symbol für die Qualität dieses Chakras, durch welches das Licht unserer Seele als Persönlichkeit in die Welt ausstrahlt. Das Solarplexuschakra hat einen starken Einfluss auf unseren Grundhaushalt an Energie.

Mit dem Thema der Kraft und Macht zusammen hängen Themen wie Selbstdisziplin, Integrität und Belastbarkeit, aber auch Schattenseiten wie Wut – Ausdruck eines Gefühls von Machtlosigkeit – Manipulation und Dominanz.

Im Solarplexuschakra liegen auch unser Bedürfnis und unser Antrieb verborgen, unsere eigenen Ideen in die Welt zu tragen und dort zu verwirklichen, Herausforderungen zu meistern, uns selbst zu testen. Im Solarplexuschakra liegt die Kraft für Veränderungen, für Disziplin und Selbst-Transformation, aber auch das Bedürfnis nach Kontrolle.

Das Solarplexuschakra verarbeitet unser Unterbewusstsein und damit auch unser Bauchgefühl und wird daher von einigen auch als das ‚Bauchgehirn‘ bezeichnet. In erweiterter spiritueller Hinsicht ermöglicht ein völlig geöffnetes Solarplexuschakra, den Zugang zum morphogenetischen/ morphologischen Feld.

Die Entwicklung des Solarplexuschakras wird in besonderer Weise durch Erlebnisse in der frühen Jugend zwischen dem 5. und 12. Lebensjahr beeinflusst. Hier entwickeln sich unter anderem das Denken und das Selbstkonzept. In dieser Zeit sollten uns Aufgaben begegnen, die uns herausfordern, aber nicht überfordern, die uns die eigenen Grenzen erkunden lassen. Aufrichtiges Lob und konstruktive Kritik sind nährend in dieser Zeit.

Der dem Solarplexuschakra zugeordnete Sinn ist das Sehen – der Blick hinaus in die Welt und der Abgleich mit dem Selbstkonzept. Das stimmt auch in einer viel energetischeren Hinsicht: Durch das Solarplexuschakra können wir das uns umgebende emotional-mentale Feld wahrnehmen, intuitiv erfassen wir durch diese Art spirituellen Sehens die Energie in unserer Familie, unserem Freundeskreis oder die wirklichen Gefühle und Gedanken unseres Gesprächspartners.

Geöffnetes Solarplexuschakra
Ein Mensch, dessen Solarplexuschakra vollständig geöffnet ist, ist eine erwachsene Persönlichkeit. Er hat die Erfahrungen seines Lebens, das “innere Kind” und den “inneren Teenager” integriert und lebt in einer gesunden Abgrenzung zu seiner Umwelt. Er hat ein gesundes Selbstwertgefühl, weiß um seine Stärken und Schwächen, ist fähig zur Selbstreflexion und Selbstdisziplin. Er hat ist sich der einschränkenden und unterbewussten Natur von Überzeugungen und Denkmustern bewusst und lebt als reifer Mensch. Er hat es gelernt, seine eigene Meinung zu bilden und zu vertreten, auch wenn er damit vielleicht alleine dasteht. Er liebt Herausforderungen und kann seine Ziele auch trotz Widerständen und Hindernissen verwirklichen. Er hat realistische Vorstellungen über seine Fähigkeiten und seine Wirkungsmacht. Er kann Verantwortung zu übernehmen und hat ein hohes Maß an Integrität. Ihm gelingt eine harmonische Verbindung von Intellekt und Emotionen, selten wird er von seinen Gefühlen überrollt oder geht in ihnen verloren, weil eine bereichernde Reflexion derselben möglich ist. Von seinen Mitmenschen wird als in seiner Mitte ruhend und nervenstark wahrgenommen, auch in Stresssituation ist er konzentriert, ruhig und besonnen.

Er hat ein Gefühl von tiefer Sicherheit als Person. Er ist entscheidungsfähig, auch bei schwierigen Entscheidungen und unter Druck. Er strahlt natürliche Kraft aus und gibt seine Macht nicht an andere ab, er ist nicht manipulierbar. Die vollständige Entwicklung seiner Persönlichkeit hat ihn erwachsen werden lassen – er hat seinen Platz im Leben gefunden.

Solarplexuschakra und Gesundheit
Körperlich gesehen nimmt die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) und der Solarplexus die Lebensenergie auf und leiten sie an folgende Organsysteme weiter:

Verdauungsorgane: Magen, Leber, Nieren, Milz, Galle, Gallenblase, Dünndarm, Dickdarm bis Enddarm
Zwerchfell
Haut
Augen
Gesicht
Haare Fingernägel Fußnägel
Muskulatur
Bindegewebe
Störungen des Solarplexuschakras
Das Solarplexuschakra ist für die emotional-mentale Verarbeitung von Erfahrungen zuständig. Werden wir von negativen Gedanken oder mentalen Energien überwältigt, oder wurde unser Gefühl für unsere Wirkungsmacht, unseren Wert als Person, unsere Fähigkeiten und unser Selbstwertgefühl nicht gefördert, kann es zu einer Blockade im Solarplexuschakra kommen.

Besonders Überforderungen durch Erlebnisse, die wir nicht verdauen können, die Angst zu Versagen und die Angst vor Liebesentzug und Kritik führen oft zu Blockaden in diesem Chakra. Auch psychische Angriffe durch mentale Projektionen und mentale Beeinflussung richten sich gegen dieses Chakra. Das Solarplexuschakra wird auch oft aktiv, wenn eines der anderen Chakren überlastet ist.

Psychische Auswirkungen einer Blockade im Solarplexuschakra
Ein blockiertes und schwaches Solarplexuschakra äußert sich vor allem in den Extremen und oftmals in Überforderung, Verzweiflung, Angst und Wut. Die betroffene Person nimmt das Leben durch einen Filter der Machtlosigkeit und/oder Wertlosigkeit war. Sie fühlt sich von den Herausforderungen des Lebens überfordert und ist emotional extrem instabil.

Dies kann sich sehr verschieden auswirken. Machtlosigkeit kann sich zum Beispiel als Wut, Apathie, Depression, Verzweiflung, Selbsthass, Kontrollwahn und Grenzverlust äußern.

Betroffene sind oft auf einer tiefen Ebene willenlos und beeinflussbar und leiden entweder an Kontrollwahn oder lassen sich völlig gehen. Ausgelöst durch ihre Willensschwäche ist ihr Opportunismus ausgeprägt, sie ordnen sich unbewusst den Wünschen und Vorstellungen anderer unter, um im nächsten Augenblick womöglich in einem Wutanfall ihrer Frustration über die Missachtung ihrer Bedürfnisse und Grenzen Luft zu machen.

Menschen mit einem gestörten Solarplexuschakra fühlen sich oft als Opfer und geraten leicht in Abhängigkeiten. Sie fühlen sich schnell vernachlässigt und übergehen sich selbst, aus Angst nicht geliebt zu werden. Oft sind sie von Neid und Verbitterung geplagt. Der Verlust des Selbstwertes durch negative Überzeugungen über sich selbst kann bis zu Selbsthass gehen.

Durch die Störung des Solarplexuschakras können Erlebnisse und Gefühle nicht auf gesunde Art und Weise verdaut werden, man fühlt sich von ihnen überwältigt, glaubt ihnen nicht gewachsen zu sein. Betroffene Personen unterdrücken daher oft ihre überwältigenden Gefühle und neigen zu unkontrollierten Gefühlsausbrüchen. Häufig projizieren sie ihre nicht gelebten eigenen negativen Gefühle auf Mitmenschen und Partner oder das Leben – die Umstände sind scheinbar „zu viel“. Nicht selten werden sie entweder als aufbrausend oder auch als völlig gefühlskalt und gleichgültig wahrgenommen, weil sie ständig versuchen, die Kontrolle zu wahren.

Ein gestörtes Solarplexuschakra unterdrückt den Ausdruck von Emotionen und Gefühlen, und versucht diese zu kontrollieren und zu rationalisieren, um ihrer irgendwie Herr zu werden.

Körperliche Auswirkungen einer Blockade im Solarplexuschakra
Auf der körperlichen Ebene kann sich eine Blockade des Solarplexuschakras meiner Erfahrung nach in Erkrankungen der Verdauungsorgane und des Stoffwechsel sowie in Problemen mit dem Zwerchfell und der Atmung zeigen.

Solarplexuschakra öffnen
Das Solarplexuschakra öffnet sich, wenn wir unsere Unterbewussten Programmierungen und Identitäten transformieren und vergangene Erlebnisse aus der Perspektive eines freien und gesunden erwachsenen Menschen verdauen können, um so wieder in unsere Kraft und unseren Selbstwert als unabhängige Person zu kommen.

Folgende Strategien können helfen, das Solarplexuschakra zu öffnen:

Aufgestaute Emotionen zulassen und bewusst verarbeiten – insbesondere Wut, Verzweiflung und Minderwertigkeitsgefühle.
Unterbewusste Glaubenssätze bewusst machen, die einen großen Teil des Lebens bestimmten können.
Auseinandersetzung mit der frühen Jugend und dem Selbstwertgefühl
Arbeit mit dem Inneren Kind und dem Inneren Teenager
Sich Herausforderungen stellen, Risiken eingehen. Gruppensituationen konfrontieren.
Bewusster, schonender Umgang mit allen Formen von Ängsten und Aufregung
Chakra-Meditationen und Energiearbeit aber auch Stressmanagement und Tiefenentspannung
Herausfordernde körperliche Betätigung und Wettbewerb (Kampfkünste, Kraftsport, Klettern, Natursportarten, aber auch kathartische Bewegungsmeditationen)
Sich den Herausforderungen der Natur stellen (Survival-Training, Bergsteigen, Camping, Natur-Abenteuer, Visionssuche)
Unterstützung durch Edelsteine, Klangschalen, Aromen, Räuchern, Ernährung (auch Fasten)
Wirksame Meditationen für das Solarplexuschakra finden sich auf der Seite Chakra-Grundmeditationund Meditation Solarplexuschakra.

Autor: David Rotter